Unsere Kette im Bild: Die Produktion von Kälberfutter

Unsere sieben Futtermittelhersteller sind ein wichtiges Glied in der Kette. Alpuro, Navobi, Schils, Tentego, Zoogamma, Kalmi Italia und Inntaler. Unsere Unternehmen sind in den Niederlanden, in Italien und in Deutschland ansässig. Für unsere Kälber ist es wichtig, dass sie gutes und ausgewogenes Futter bekommen. Das fördert das Tierwohl und die Gesundheit der Kälber. Neben Kälbermilch verfüttern wir faserhaltiges Trockenfutter an die Kälber.


Bis zu einem Alter von 15 Wochen sind das mindestens 200 g pro Tag und ab 15 Wochen erhalten sie eine Mindestmenge von 500 g pro Tag. Mindestens 10 % dieses faserhaltigen Futters ist langfaserig, besteht also aus Stroh. Bei langfaserigem Futter müssen die Kälber lange kauen und auch wiederkäuen, was die Pansenverdauung fördert und Blutarmut verhindert.

Jan Kroes ist Mitarbeiter bei Navobi und befasst sich mit der Produktion von Kälbermilchpulver. Er erzählt: „Bei der Herstellung von Kälbermilchpulver verwenden wir Abfallstoffe aus der Milchindustrie, und zwar Molke, als Restprodukt aus der Herstellung von Käse, und Magermilchpulver, das bei der Butterproduktion anfällt. Aus der Kombination von Molke und Magermilchpulver, angereichert mit Fetten, Vitaminen und Mineralstoffen, entsteht ein Produkt, mit dem sich unsere Kälber prächtig entwickeln. Unser 20-köpfiges Mitarbeiterteam garantiert die Qualität des Produkts.“ 

Navobi setzt, ebenso wie die anderen Futtermittelbetriebe von VanDrie Group, auf Innovation. Jan ergänzt: „Wir müssen auf die Entwicklungen in der Milchindustrie reagieren. War Molke früher ein echtes Abfallprodukt, kommt es heutzutage häufig in Produkten für den menschlichen Verzehr zum Einsatz. Innovation ist die einzige Art und Weise zur Stärkung der Marktposition. Ich bin mir sicher, dass es uns mit unserem Team gelingen wird, die an unseren Betrieb gestellten Innovationsanforderungen erfolgreich umzusetzen.“



  • Diese Website verwendet Cookies
  • Verstecke diese Benachrichtigung